Küchenmaschine Alternative

Küchenmaschinen besitzen heutzutage zahlreiche Funktionen, mit denen unterschiedliche Arbeiten mit der Hand endlich ersetzt werden können. Das bedeutet nicht nur, dass diese Arbeiten einfacher durchgeführt werden. Ein Rezept zum Kochen benötigt in der Regel auch weniger Zeit in der Zubereitung und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ob nun das Schneiden und reiben von Gemüse, Obst und Co. das Vermengen von unterschiedlichen Zutaten, das Kneten und Rühren von Teig, das Kochen unterschiedlicher Gerichte oder doch das Selbermaschen von Nudeln, die Möglichkeiten sind von Maschine zu Maschine anders und lassen sich zudem individuell auf den Nutzer einstellen. Küchenmaschinen kosten in der Anschaffung, je nach Gerät, jedoch viel Geld. Hier kommt es nicht nur auf die Funktionen an, sondern auch auf die Herstellermarken wie Monsieur Cusine  oder Bosch. Gleichzeitig ist es eine Tatsache, dass nicht jeder Nutzer alle Funktionen einer Küchenmaschine auch wirklich nutzt. Leider ist es in diesem Fall jedoch so, dass auch viel Geld für diese nicht genutzten Funktionen ausgegeben wird, was man sich hätte sparen können. Doch welche Alternativen gibt es und sind diese wirklich so gut wie die Küchenmaschine selbst? All das berichtet dieser Ratgeber zu den unterschiedlichen Alternativen.

Der Standmixer

Der Standmixer ist ein gern gesehenes Küchengerät. Mit diesem ist es möglich, leckere Smoothies zuzubereiten und auch das Mixen von Brei ist je nach Modell kein Problem mehr. Auch leckere Säfte und atemberaubende Shakes werden mit dem Standmixer je nach Watt Anzahl toll und zuverlässig zubereitet. Das war es dann jedoch schon, denn Teig und Co. lassen sich mit diesen Küchengeräten nicht herstellen, ganz zu schweigen von der Kochfunktion. Es gibt im Bereich der Standmixer eine besonders große Auswahl an unterschiedlichen Ausführungen von verschiedenen Herstellermarken wie Bosch und Co.. Diese unterscheiden sich vor allem in ihrer Motorleistung und genau diese ist so wichtig. Die Motorleistung ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht, wie gut der Mixer mit den verschiedenen Zutaten klar kommt und ob Rezepte wirklich zubereitet werden können oder das Ergebnis alles andere als zufriedenstellend ist. So haben viele Geräte Probleme mit Samen Nüssen oder aber mit faserreichen Zutaten wie zum Beispiel Brennnesseln handelt. Standmixer ersetzen also zwar die Mixfunktion einer teuren Küchenmaschine, sie bieten jedoch keinerlei weitere Funktionen an, sodass entweder weitere Geräte gekauft werden oder diese Arbeiten per Hand durchgeführt werden müssen. Dafür sind die Geräte im Gegensatz zu kompletten Küchenmaschinen von Monsieur Cusine und Vorwerk mit Kochfunktion sehr günstig im Einkauf und einige Modelle schon für 20 Euro zu haben.

Beim Kauf von einem Standmixer zählt jedoch nicht nur die Watt Leistung des Motors. Auch das Messer ist wichtig und sollte im Vorfeld genauer betrachtet werden. Auch hier gibt es Messer mit unterschiedlich vielen Klingen. Modelle mit zwei Klingen, drei Klingen oder sogar mit vier Klingen zerkleinern das Mixgut nun unterschiedlich sorgfältig. Es kann jedoch gesagt sein, dass die Ausführungen mit mehr Messern auch sauberer arbeiten. Auch die Reinigung sollte auf jeden Fall beachtet werden. Je einfacher diese sich gestaltet, desto besser ist es natürlich für die Nutzer selbst. Kleine Rillen und Ritzen sollten daher am besten nicht vorhanden sein und wenn der Behälter spülmaschinenfest ist, bedeutet das schon mal eine Arbeitserleichterung für den Nutzer. Auch die Handhabung der Standmixer ist nicht zu unterschätzen. Diese sollte sich natürlich stets einfach halten, sodass auch Anfänger keinerlei Probleme haben werden. Zu guter Letzt sollten auch die Funktionen überprüft werden. Mehrere Geschwindigkeitsstufen und eine hohe Anzahl an Umdrehungen pro Minute sind immer gut. Je nachdem, welche Aufgaben in Zukunft mit dem Standmixer durchgeführt werden sollten, müssen also unterschiedliche Kriterien beim Kauf berücksichtigt werden.

Rühr- und Knetmaschinen

Das Rühren und Kneten von unterschiedlichen Teigwaren gehört zu den Hauptaufgaben einer hochwertigen Küchenmaschine und stellt eine echte Erleichterung für den Nutzer dar. Sie übernimmt das Kneten und Rühren von Teigwaren und sorgt dafür, dass alle Zutaten optimal miteinander vermengt werden. Wer also keine Küchenmaschine sein eigen nennt und vor allem eine hilft für die Teigaufgaben sucht, ist bei diesen Modellen genau richtig. Doch auch hier gibt es natürlich Unterschiede von Produkt zu Produkt. Hier ist es wichtig, wie die Maschine arbeitet. So gibt es drei verschiedene Rührsysteme. Das einfache Rührsystem, welches eine einzige Rotationsachse aufweist, und somit die gleiche Technik wie ein normales Handrührgerät an den Tag legt, jedoch mit schweren Teigen oft Probleme hat. Des Weiteren bleiben hier oft Rückstände von Zucker, Mehl und anderen Zutaten am Rand zurück. Dann gibt es noch das 3D Rührsystem. Dieses dreht sich um zwei Achsen und geht bis zum Rand der Schüssel. Das bedeutet also, dass auch die Zutaten alle vermengt werden. Das planetarische Rührsystem arbeitet am saubersten und imitiert dabei die Bewegung der Planeten. So wird die Teigmasse optimal und besonders sorgfältig durchgeknetet und nichts bleibt am Schüsselrand kleben. Mehr als das Vermengen und Kneten von Teig sowie das Aufschlagen von Sahne und Eischnee kann eine Knetmaschine jedoch nicht. Aus diesem Grund ist diese nur für Personen geeignet, die die restlichen Aufgaben per Hand durchführen möchten. Eine original Küchenmaschine von Marken wie Vorwerk oder Bosch sowie aus dem Hause Cusine bieten Nutzern auch diese Funktionen und haben zusätzlich oft eine integrierte Waage, mit der sich alle Zutaten der Rezepte abwiegen lassen.

Allesschneider

Zu den schlimmsten Aufgaben in der Küche gehört das Schneiden von verschiedenen Zutaten für unterschiedliche Gerichte. Sei es das Zerhacken von Zwiebeln, welches einem die Tränen in die Augen treibt oder das Zerhacken von Petersilie, das Reiben von Gurkenscheiben für den Salat oder doch das Raspeln unterschiedlicher Zutaten, diese Aufgaben sind nicht nur mühselig, sondern ebenfalls sehr zeitaufwendig. All dieses kann durch eine spezielle Schneidemaschine übernommen werden. Mehr als das Schneiden, Hacken und Reiben sowie Raspeln unterschiedlicher Zutaten kann diese Maschine jedoch nicht. Dafür sind sie nicht so teuer im Einkauf wie eine Küchenmaschine, benötigt jedoch trotzdem Platz. Die verschiedenen Geräte sind online bereits ab 20 Euro zu haben, wobei hochwertigere Modelle natürlich auch wieder im Preis steigen. Handelt es sich um Rezepte, bei denen viele Zutaten klein geschnitten werden müssen, so sollte jede Küche über ein solches Gerät verfügen, ganz gleich, ob der original Thermomix von Vorwerk, welcher auch in Stiftung Warentest besteht, ein Cusine Produkt oder doch der kleine Allesschneider, welcher für ein kleines Budget erhältlich ist, mittlerweile muss niemand mehr lange in der Küche stehen und Zutaten zerkleinern.

Fazit

Ob nun das Kneten von Teig, das Schneiden von unterschiedlichen Zutaten der das Mixen von leckeren Säften, Smoothies und Co. ein wirklich gutes Ergebnis erhalten Betroffene nur mit dem dazu passenden Gerät, sofern man nicht alles per Hand machen möchte. Das Problem liegt jedoch in der Tatsache, dass diese Geräte auch nur für die jeweiligen Arbeiten in Frage kommen und keinerlei andere Funktionen aufweisen. Außerdem bräuchten alle Geräte ihren eigenen Platz. Eine Küchenmaschine hingegen verbindet diese vielen Funktionen miteinander und hat auch noch viele andere auf Lager, wozu neben dem kochen auch die oft integrierte Waage gehört. Einzelne Küchenmaschinen lassen sich zusätzlich furch den Fleischwolf, eine Eismaschine oder eine Nudelmaschine erweitern, sodass noch viele weitere Funktionen hinzukommen, welche den Alltag vom Nutzer deutlich vereinfachen. Außerdem handelt es sich hier um ein einzelnes Produkt, welches auch nur dementsprechend Platz benötigt. Des Weiteren ist es auch eine preisliche Frage, denn würde man sich die jeweiligen Geräte einzeln kaufen, kommt definitiv auch ein Preis zusammen, für den man auch eine gute Küchenmaschine bekommen hätte, sodass die Investition in mehrere einzelne Geräte meistens nicht besonders lukrativ ist. Sollten Anfänger mit den einzelnen Maschinen überfordert sein, gibt es online zahlreiche Ratgeber und auch Stiftung Warentest führt jedes Jahr Testreihen durch, welche bei der Entscheidung helfen können. Mit der passenden Küchenmaschine sind in Zukunft nämlich auch die besonders aufwendigen Speisen aus dem einen oder anderen Rezept kein Problem mehr.

MENÜ